Grande Alberone Rosé
Italien
95 Punkte
Luca Maroni
Grande Alberone Rosé
Italien
Artikelnummer
0781041
2017

Grande Alberone Rosé


Herkunft
Rebsorten
Prämiert
7,99
je Flasche, 10,65 € pro 1 l
inkl. MwSt. , zzgl. Versand
sofort verfügbar *
Flaschen Fl
Herkunft
Rebsorten

Grande Alberone Rosé

Mit einem blassen, lieblichen Farbton von lachsfarbenem Rosé umschmeichelt der Grande Alberone Rosé das Auge und stimmt auf einen gefälligen, finessereichen Genuss mit femininen Zügen ein. Er begeistert im Bukett mit reicher, süßlicher Fruchtigkeit. Pfirsich und Ananas gesellen sich im Aroma zu Himbeere, Melone und einem Hauch von säuerlichen Zitrusfrüchten. Der Provinco Grande Alberone Rosé aus Italien umgarnt die Nase zudem mit einem herbalen, frische Beiklang von Minze und Menthol.

Details

Weinart
Roséwein
Jahrgang
2017
Geschmack
halbtrocken
Weinkritiker
Luca Maroni
Serviertemperatur
10-12 °C
Verschluss
Schraubverschluss
Allergene
enthält Sulfite
Alkoholgehalt
13 %
Restsüße
12,95 g/l
Füllmenge
0,75 l
Lagerfähig
3-5 Jahre
Lebensmittelunternehmer
Provinco Italia Spa, Via per Marco 12/b, 38068 Rovereto (TN), Italien

Fruchtige Frische im betörenden Geschmack

Für den Grande Alberone Rosé Wein aus Italien spricht, dass er sowohl Züge von Rotwein als auch von Weißwein aufweist und die goldene Mitte verkörpert. Der italienische Roséwein vom Weingut Provinco wird auf dem Etikett als "La Primavera in Rosé" beworben, was sich mit "Der Frühling in Rosa/Rosé" übersetzen lässt. In der Tat schmeckt der Grande Alberone Rosé frühlingshaft mit seinem floralen Unterton und seiner herzhaften, nicht zu intensiven Hauptnote von reifen Früchten wie Kirschen. Zitrusnoten kennzeichnen den halbtrocken ausgebauten Rosé mit seinen süßliche Nuancen. Der Grande Alberone Rosé fordert den Gaumen nicht zu sehr heraus, sondern verwöhnt ihn stattdessen nach Strich und Faden. Saftig auf der einen Seite, sauber strukturiert mit gut eingebundener Säure auf der anderen Seite, hinterlässt er einen bleibenden Eindruck. Die relativ milde Säure und die weiche Textur machen den Roséwein zu einem Gedicht. Er besitzt eine mittlere Dichte und herrlich viel Charisma.

Bis ins Finish hinein eine charmante Verführung

Der Grande Alberone Rosé von Provinco nennt einen mittellangen und herrlich runden Abgang sein Eigen und will dem Genießer bis zum letzten Schluck gefallen. Die fruchtigen Töne halten sich im Nachklang eher im Hintergrund, abgelöst von Kräutern und Blüten. Somit eignet sich der Grande Alberone Rosé Wein für den Frühling, wie es sei Name verspricht. Möchte man sich diesen Rosé der Firma Provinco gönnen, sollte man dies bei einer Trinktemperatur von 8 bis 10 °C tun, denn kühl ? aber nicht zu kalt ? kann er sich zu vollem Glanz entfalten. Als frischer, manchmal exotischer Speisebegleiter macht der Roséwein von Grande Alberone eine gute Figur, wobei er vor allem zu Pasta, Pizza und anderen italienischen Gerichten ? auf Wunsch mit Fisch oder Meeresfrüchten ? passt. Allgemein kann man den Grande Alberone Rosé mit der mediterranen Küche paaren, speziell wenn Käse und Tomaten sowie die Kräuter des Mittelmeeres mit von der Partie sind. Wer den Rosé von der leicht anderen Seite kennenlernen möchte, sollte ihn als Aperitif vor dem Essen trinken oder zu Salat servieren.

Typisch italienischer Roséwein

Nicht nur das Trinkerlebnis spricht für den landestypischen Grande Alberone Rosé mit der gar nicht einmal so üblichen Cuvée ? er wurde auch hoch bewertet. Vom italienischen Wein-Experten Luca Maroni gab es stolze 95 Punkte. Das muss man dem Grande Alberone Rosé erst einmal nachmachen! Wird er sachgemäß aufbewahrt, besitzt er eine Lagerfähigkeit von zwei bis drei Jahren. Nicht nur im Frühjahr, sondern auch im Sommer macht der Rosé viel Spaß, insbesondere zu italienischen Mahlzeiten in geselliger Runde. Der Vino Rosato d'Italia profitiert von einer Cuvée aus den Rebsorten Merlot, Negroamaro und Refosco. Die Weintrauben werden von Hand geerntet und rasch weiterverarbeitet. Eine kurze Mazeration dient dem Extrahieren der Farbe für den rosafarbenen Grande Alberone Rosé, der zu keiner bestimmten Weinbauregion gehört. Dann werden die Schalen der Beeren vom Most entfernt und es steht eine Gärung bei einer Temperatur von 16 bis 18 °C an. Nach deren Abschluss wird der Roséwein gefiltert und abgefüllt.

95 Punkte
Luca Maroni

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: