Picknick im Park

Viele sind sich dessen bewusst, dass man Wein gern zu besonderen Anlässen trinkt und ihn dabei mit Speise der gehobenen Küche kombiniert. Es muss aber nicht die Sterneküche für Gourmets sein. Wein passt ebenso gut zur deftigen Hausmannskost, zur Grillparty oder sogar zu Snacks wie Käse. Und dementsprechend lohnt sich der Wein zum Picknick im Park, um in geselliger Runde oder zu zweit zu genießen.

Passender Wein zum Picknick: Welcher Wein für unterwegs und Ausflüge?

Eines vorab: Im Grunde gibt es keine falschen Entscheidungen, denn es liegt immer auch im eigenen Ermessen, welcher Wein zum Picknick oder Ausflug getrunken wird. Aber ein teurer, edler Rotwein voller Anspruch oder ein reifer Medaillengewinner aus dem Holzfass ist nicht unbedingt die richtige Wahl. Der passende Wein zum Picknick sollte eher zum Entspannen einladen, die gute Stimmung nicht mit seiner Strenge oder Verschlossenheit abflauen lassen, und den Transport nicht übel nehmen. So manch ein Rotwein aus dem Premium-Segment sollte dekantiert werden und atmen - und das ist natürlich weniger praktisch, wenn es ein Wein für ein perfektes Picknick sein soll. Besser geeignet sind Weine zum Picknick, die als Tischwein bzw. Tafelwein begeistern. Orientieren können Sie sich außerdem an den Empfehlungen Wein für Grillpartys und Wein zum Freunde treffen, da diese Weine ebenfalls in geselliger Runde - und oft im Freien - genossen werden.

Der richtige Wein fürs Picknick im Park

Frische, leichte und nicht zu trocken Weißweine sowie fruchtige Roséweine sind eine Top-Wahl, wenn Sie Wein zum Picknick trinken wollen oder der Wein unterwegs bei einem Ausflug die Laune bessern soll. Sommerweine mit floralen und fruchtigen Noten, die zugänglich und charmant sind, brillieren. Eine nicht zu deutliche Säure und eine angenehme Restsüße bereiten den meisten Freude. Solche Weine zum Picknick im Park sind auch Multitalente, wenn es um die Kombination mit Essen geht. Ob zu Käse oder Sandwiches, zu Snacks oder Salaten oder eben zu Grillgut - diese Sommerweine sind ein Favorit. Die Rebsorte Chardonnay für Weißwein ist populär. Es darf dabei gern auch ein modernes Highlight wie ein Wein aus Südafrika, Australien oder Kalifornien sein, denn solche Weine sind zum Teil leichter und unkomplizierter als ihre europäischen Verwandten.

Soll es statt einem Weißwein zum Picknick oder einem Roséwein zum Picknick doch lieber ein Rotwein zum Picknick sein, dann sollte dieser schlank und leicht mit kaum Tanninen oder Gerbstoffen sein. Wein aus dem Mittelmeerraum eignet sich generell gut, weil er zu kalten Speisen passt und z. B. zu mediterran angehauchtem Essen eine gute Figur macht. Soll es ein Sekt-Picknick zu einem besonderen Anlass sein oder ein feierlicher Moment beim romantischen Picknick zu zweit, dann ist ein Schaumwein eine interessante Alternative. Aber Vorsicht, nicht vergessen: Sekt und Co. trinkt man gut gekühlt, teilweise noch kühler als Weißwein und Roséwein bei 10 bis 12 °C. Eine zu hohe Trinktemperatur nimmt dem Genuss etwas seiner Faszination, sodass Sie bei Lust auf Wein zum Picknick im Park im besten Fall in einen Weinkühler investieren sollten. Allgemein ist es darüber hinaus sinnvoll, den Wein zum Picknick auf das mitgebrachte Essen abzustimmen, beispielsweise auf Hähnchen, Käse oder Früchte.

Preisspanne
€ -
 Weinkritiker
Filter öffnen