Griechenland

Weiße Sorten
Rote Sorten
WOWAS-Tipp
Fl
Griechenland   Chalkidiki
Evangelos Tsantalis AG
Alter Preis: 10,90 €*1
9,79
je Flasche/n, 13,05 € pro 1 l
inkl. MwSt. , zzgl. Versand
Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
Mount Athos Vineyards
Mount Athos Vineyards

Allgemeines zum Wein-Land Griechenland

Es waren die alten Griechen und Römer, die in vielen anderen europäischen Ländern den Grundstein für den Weinbau legten. Klar, dass es sich daher lohnt, den Weinbau in Griechenland selbst unter die Lupe zu nehmen. Bis heute spielt der Wein aus Griechenland durchaus eine Rolle, und er hat auch auf dem deutschen Markt Fuß fassen können, obwohl er es mit der Konkurrenz aus Spanien, Italien und Frankreich alles andere als leicht hat. Griechischer Wein vereint eine lange Tradition mit einem gegenwärtigen Status als "Außenseiter voller Potenzial", und genau darin liegt sein Reiz.

Die Hellenische Republik, wie Griechenland auch genannt wird, befindet sich in Südosteuropa und zählt zu den Mittelmeerstaaten. Die Kykladen, die Ägäischen Inseln und die Ionischen Inseln ergänzen das Festland in der Form einer Halbinsel. Auf einer Fläche von rund 130.000 ha leben über 11 Millionen Einwohner, viele davon in den städtischen Ballungszentren. Die Landeshauptstadt ist Athen, wo sich gleichzeitig die weltbekannten Kulturdenkmäler und Wahrzeichen wie der Olymp befinden. Griechenland ist eine parlamentarische Republik und die einstige Geburtsstätte der Demokratie, wobei auch die Philosophie dort entstand. Das antike Griechenland gehörte damals zu den europäischen Hochkulturen und war in vielerlei Hinsicht der Vorreiter der römischen Antike. In beiden Zeitaltern wurden auf dem eigenen Gebiet sowie im Rest des heutigen europäischen Kontinents Rebstöcke angepflanzt, sodass der Wein aus Griechenland im Grunde eine jahrtausendealte Tradition besitzt.

Das hochentwickelte, u. a. an die Türkei und Bulgarien angrenzende Mittelmeerland mit den Inseln wie Kreta und Santorini bezieht sein Einkommen vor allem vom Handel und vom Tourismus. Die Metallverarbeitung und die Lebensmittelindustrie spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Griechenland nennt trotz seines maritimen Charakters einen hohen Gebirgsanteil von beinahe 80 % sein Eigen, und das sorgt für unterschiedliche klimatische Voraussetzungen für die Weinbauregionen in Griechenland. Das mediterrane Klima überwiegt und ist u. a. vorteilhaft für den Anbau von Oliven und Zitrusfrüchten sowie für den Weinbau in Griechenland. Die Griechen züchten Schafe und Ziegen, und das hat indirekt zum aus ihrer Milch hergestellten Käse wie Feta geführt. Was die griechische Küche angeht, so ist sie dank Auswanderer und Restaurants in Deutschland ebenso beliebt und bekannt wie z. B. der landestypische Ouzo (Anisschnaps). Weine aus Griechenland üben eine ähnliche Faszination aus. Als Teil der Europäischen Union machte die Republik vor nicht allzu langer Zeit negative Schlagzeilen, obwohl sie nach wie vor ein populäres Urlaubsziel ist. Seit 2008 befindet sich das Land in einer Stagnation bzw. Rezession samt Finanzkrise.

Der Weinbau in Griechenland

Wie bereits erwähnt, praktizierte man bereits in der Antik Weinbau in Griechenland. Interessanterweise gab es seitdem jahrhundertelang so gut wie keine Fortschritte oder große Veränderungen. Wenn überhaupt, befand sich dieser Industriezweig im Niedergang. Erst gegen Ende des 20. Jahrhunderts widmete man sich aufgrund politischer und wirtschaftlicher Veränderungen wieder im großen Stil dem Wein aus Griechenland und legte vor allem wieder mehr Wert auf Qualität. Griechische Weine wurden lang durch Winzergenossenschaften geprägt, die mehrere Weingüter und ähnliche Betriebe in sich vereinten. Ab den 70er-Jahren wurde griechischer Wein dann zunehmen von privaten Weingütern produziert. Man investierte in modernere Kellertechnik und experimentierte mit den Rebsorten, um Qualitätswein aus Griechenland für den Exportmarkt herzustellen. Damit einhergehend, etablierte man mehr Rebfläche in den kühleren Weinbauregionen in Griechenland, um Qualitätsrebsorten mit reduzierten Erträgen zu großartigen Rotweinen und Weißweinen zu verarbeiten. In der Landeshauptstadt Athen befindet sich ein Weininstitut, das nun über den qualitätsorientierten Weinbau in Griechenland wacht. Vulkanische und teilweise kalkhaltige Böden sowie ein vergleichsweise mildes Klima bevorteilen die Herstellung von Wein, wobei die Weinbaugebiete in Griechenland jeweils leichte Unterschiede aufweisen. Die Gesamtrebfläche beläuft sich auf etwa 113.000 ha, wobei erstaunlich viele autochthone Rebsorten zur Auswahl stehen und teilweise noch nicht voll ausgeschöpft werden.

Bekannte Weinbaugebiete in Griechenland

Man unterscheidet beim Weinbau in Griechenland grob in die Weinbauzone CIII a (kühler) und CIII (wärmer) mit jeweils überraschend unterschiedlichen Eigenschaften pro Weinbauregion. Thrakien ist eines der Weinbaugebiete, die bereits in der Antik von sich reden machten. Tafelwein und Landwein wie Ismarikos und Thrakikos überwiegen dort auf einer Rebfläche von knapp 500 ha. Makedonien ist eine weitläufigere Weinbauregion und umfasst den nördlichen Teil der hellenischen Halbinsel. Dort überwiegt jedoch die Landwirtschaft, sodass nur wenig Wein aus Griechenland vorzufinden ist. Der Rotwein überwiegt, meist aus einheimischen Rebsorten wie Xinomavro gekeltert. Vier der über 20 OPAP-Weine mit geschützter Herkunftsbezeichnung entstehen in Makedonien, u. a. in Chalkidiki und Naoussa. Im Süden hiervon befindet sich die Weinbauregion Thessalien mit ihren Höhenlagen. Hier wird nur im geringen Stil Weinbau betrieben, teilweise aus Rebsorten wie Limnio, Cabernet Sauvignon, Cinsault und Syrah. Im Kontrast dazu gilt Epirus gemeinsam mit Rhodos zu den wenigen Weinbaugebieten in Griechenland, in denen man sich dem Schaumwein zuwendet. Bei uns haben insbesondere griechische Weine aus Chalkidiki den Durchbruch geschafft.

Warum Wein aus Griechenland kaufen?

Innerhalb der internationalen Rangliste an 20 Weinländern mag sich der Wein aus Griechenland nur an 13. Stelle befinden, doch man sollte ihn keineswegs unterschätzen. Wie die Wettbewerber aus anderen Mittelmeerländern weist er ein mediterranes Temperament auf und eignet sich meist wunderbar als Essenbegleiter - sei es zur griechischen Küche oder zu anderen Speisen. Zwar entfallen bislang ausschließlich 10 % der Gesamtrebfläche auf Qualitätsweine aus Griechenland, doch die Tendenz ist steigend. Griechischer Wein steht vor allem für Auswahl und Authentizität dank einer unglaublichen Vielfalt an Rebsorten und regionaltypischen Klassikern. Hierzulande machen jedoch nur wenige Weingüter wirklich von sich reden. Der Rotwein aus Griechenland dominiert in der Form von autochthonen Rebsorten wie Mavro, Limnio, Kotsifali und Liatiko. Hier sticht der Rotwein aus Kreta hervor. Ein kräftiger Charakter ist Standard, wobei es außerdem Süßweine zu entdecken gibt. Die Klassiker der Rotweinsorten wie Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Cinsault und Shiraz sind seltener. Der Weißwein aus Griechenland spielt eine untergeordnete Rolle mit Rebsorten wie Assyrtiko, Aidani Aspro und Roditis. Ab und zu trifft man auf Chardonnay, Ugni Blanc und Sauvignon Blanc.

Filter öffnen