Farnese Vini Srl

Inhaber
Farnese-Familie
Kellermeister
zwei Kellermeister mit internationaler Erfahrung
WOWAS-Tipp
Fl
Italien   Apulien
Farnese Vini Srl
7,90
je Flasche/n, 10,53 € pro 1 l
inkl. MwSt. , zzgl. Versand
Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
I Muri Primitivo
I Muri Primitivo

Wissenswertes zum Weingut Farnese

Geht es um typisch süditalienische Weine, sollte man die Rechnung nicht ohne die Weinbauregion Apulien machen. Dort werden gern autochthone Rebsorten zu rassigem Rotwein voller Charme und Charakter hergestellt, auch vom Weingut Farnese Vini. Genau genommen handelt es sich um eine Gruppe, die sich um mehrere Weingüter wie Vigneti di Salento, Luccarelli, Fantini, Gran Sasso und Sava kümmert. 2016, 2017 und 2019 durfte sich das Unternehmen Farnese auf den Titel "Bester italienischer Weinhersteller" freuen. Vergeben wurde der begehrte Ehrentitel von keinem Geringeren als dem berühmten Weinkritiker Luca Maroni.

Regionaltypischer Genuss vom Weingut Farnese aus Apulien

Man muss kein alteingesessener, seit Generationen von derselben Familie geleiteter Betrieb sein, um in der Wein-Welt Erfolge zu feiern. Das beweist das Weingut Farnese Vini, das noch recht jung ist. In wenigen Jahren hat man das Sortiment erweitert und die Produktion angekurbelt, sodass man derzeit im Jahr mehr als 24 Millionen Flaschen Farnese Wein in Umlauf bringt. Die Weinkellerei strebt nach Qualität ebenso wie nach Quantität, wobei sie außerdem viel in Marketing investiert. Nicht nur Luca Maroni in seinem Annuario dei Migliori Vini Italiani zollt dem Farnese Wein Tribut, sondern man wurde u. a. auch 2017 von Mundus Vini zum "Weinproduzent des Jahres" auserkoren. In den letzten Jahren haben die Weine von Farnese schon mehr als 70 Medaillen gewonnen und es mehrfach in die Top 100 Liste von Wine Spectator geschafft.

Hinter dem Familiennamen Farnese steckt übrigens mehr als moderner, international erfolgreicher Wein: Im 16. Jahrhundert war Alessandro Farnese als Paul III Papst, und außerdem war die Familie für Intrigen, politischen Einfluss und historische Errungenschaften bekannt. Der Familiensitz wurde schon vor Jahrhunderten in der Küstenstadt Ortona in den Abruzzen errichtet, und dementsprechend liegt der aktuelle Firmensitz von Farnese Vini Srl. in derselben Stadt. Bereits zu jenem Zeitpunkt begann man, sich mit dem Weinbau auseinanderzusetzen. Die heutige Marke mag eine Rückbesinnung auf jene vergangene Ära sein, doch sie ist mit beiden Beinen fest in der Gegenwart verankert.

Farnese Wein aus Italien: Apulien für Einsteiger und Kenner

Einer der vielen Erfolgsfaktoren der Weinkellerei Farnese ist, dass sie auf eine große Bandbreite an Farnese Wein setzt und somit ein breites Publikum anspricht. Alltagswein, der sich als Speisebegleiter eignet und als IGT-Landwein herrlich zugänglich ist, geht Hand in Hand mit anspruchsvollen, hochwertigen Klassikern voller Charakter. Wein von Farnese ist mehrheitlich Rotwein, gern sortenrein gekeltert. Die Hauptrolle spielen die in Apulien weitverbreiteten Rebsorten wie Negroamaro, Nero d'Avola und Primitivo. Farnese Rotwein der Produktserie I Muri wird von den deutschen Genießern und in über 74 Ländern besonders geschätzt. Er basiert auf Weintrauben der Appellation Terre di Chieti und wird interessanterweise durch den einen oder anderen Farnese Wein aus Sizilien ergänzt.

Was in Puglia begann, umfasst außerdem inzwischen Weine aus der Toskana, Kampanien, Abruzzo und Basilicata. Der Primitivo di Manduria mit seiner unverwechselbaren Persönlichkeit und der Negroamaro von Vigneti di Salento sind die Aushängeschilder des Betriebs, wobei das Weingut Farnese auch Cuvées anbietet. Die Abruzzen mit der Weinkellerei Gran Sasso liefern Alternativen, die beispielsweise aus Sangiovese gekeltert werden. Die Marke Fantini by Farnese verlässt sich auf die Weinberge aus dem Farneto-Tal und den Weinkeller der alten Burg Caldora - renoviert und ins neue Hauptquartier für den Familienbetrieb Farnese verwandelt.

Filter öffnen