Abruzzen

Weiße Sorten
Rote Sorten
WOWAS-Tipp
Fl
Italien   Abruzzen
Azienda Vinicola Talamonti
6,80
je Flasche, 9,07 € pro 1 l
inkl. MwSt. , zzgl. Versand
Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
Conte di Lucca Montepulciano dAbruzzo
Conte di Lucca Montepulciano dAbruzzo

Geografische Details zur Weinregion Abruzzen

Abruzzo steht für eine Region in Italien, die wir im Deutschen als Abruzzen bezeichnen. Mehr als 1,3 Millionen Menschen leben in dem Gebiet, das u. a. an die Adria und an die Region Marken grenzt. Die Abruzzen erstrecken sich als ein Teil von Mittelitalien auf eine Fläche von rund 10.000 km2. Der flache Küstenstreifen geht in Hügel über. Die anderen beiden Drittel der Landschaft sind durch den Abruzzischen Appenin mit seinen Gebirgszügen geprägt. So gesehen trifft man auf vergleichsweise geringer Fläche auf drei landschaftliche Zonen Italiens: von den Bergen über das Hügelland bis hin zur Küste. Nationalparks und Naturschutzgebiete kennzeichnen die Abruzzen, und das ist mit ein Grund, warum der Tourismus eine wichtige Rolle spielt. Vor allem die 21 Skigebiete und die historischen Gebäude wie Burgen und Schlösser ziehen die Urlauber aus nah und fern an, aber auch der Weinbau in den Abruzzen. Das traditionelle Weinbaugebiet Montepulciano d'Abruzzo begeistert in den Abruzzen ebenso wie das hochwertige Olivenöl, das weltweit angesehen ist und gemeinsam mit dem Abruzzo-Wein zu den begehrtesten Exportgütern aus Italien gehört.

Das Weinbaugebiet Abruzzo

Die Abruzzen sind eine italienische Weinbauregion mit DOC-Status. Das bedeutet, dass alle in Abruzzo gekelterten Rotweine und Weißweine eine geschützte Herkunftsbezeichnung besitzen. Eine Gesamtrebfläche von rund 220 Hektar dient dem Anbau etlichen Weißweintrauben und Rotweintrauben, angeführt von der regionaltypischen Sorte Montepulciano. Insgesamt schaffen es die vielen Weingüter auf schätzungsweise 18.000 hl DOC-Wein aus Abruzzo.

Abruzzen-Wein lässt sich in mehrere Weintypen unterscheiden: Es gibt den Abruzzo Rosso, einen regionaltypischen Rotwein aus Abruzzo, bei dem die Rebsorte Montepulciano mindestens 80 % der Cuvée ausmachen muss. Die anderen roten, nicht aromatischen Traubenarten aus der Region Abruzzen dürfen höchstens 20 % ausmachen. Auf ähnliche Weise verhält es sich beim Abruzzo Bianco, einem dort hergestellten Weißwein aus Abruzzo. Er umfasst mindestens zu 50 % die Rebsorten Trebbiano toscano und/oder Trebbiano abruzzese. Beim Abruzzo Passito Bianco und beim Abruzzo Passito Rosso handelt es sich um Weißwein und Rotwein aus dem Weinbaugebiet Abruzzen, bei dem jeweils 60 % teilrosinierte Trauben der jeweils zugelassenen Rebsorten zum Tragen kommen. Während es beim Passito Rotwein aus den Abruzzen Malvasia sein muss, gibt es beim Passito Weißwein aus den Abruzzen mehr Auswahl bei den Rebsorten wie u. a. Moscato, Malvasia, Pecorino, Passerina, Sauvignon Blanc, Traminer und Riesling. Nicht vergessen darf man den Schaumwein aus Abruzzo, denn es wird in dieser DOC-Region auch Sekt produziert. Der klassische Abruzzo Spumante Bianco ist ein weißer Schaumwein, bei dem 60 % Anteil der Rebsorten Cococciola, Chardonnay, Passerina, Montonico, Pinot nero und/oder Pecorino auf 40 % andere Trauben treffen. Der rötliche Abruzzo Spumante Rose ist ein Schaumwein aus mindestens 60 % Pinot nero und/oder Montepulciano.

Bekannter Abruzzo-Wein aus Italien: Montepulciano d'Abruzzo

Der Montepulciano d'Abruzzo ist mit Abstand der bekannteste Abruzzen-Wein, weshalb ihm viel Aufmerksamkeit gebührt. Seit 1968 genießt er den DOC-Status, wobei die bevorzugte Subzone Colline Teramane seit 2003 sogar den DOCG-Status trägt. Der Montepulciano d'Abruzzo DOC Wein basiert zu 85 % oder mehr auf der gleichnamigen Rebsorte, die zu den Rotweintrauben gehört. Ein als Riserva vermarkteter Rotwein wurde für mindestens neun Monate im Holzfass ausgebaut und insgesamt über zwei Jahre gelagert. Der in den Provinzen Teramo, L'Aquila, Pescara und Chieti hergestellte Montepulciano d'Abruzzo Wein basiert auf Trauben, deren Rebfläche sich auf maximal 500 m Höhe befindet. Er weist in der Regel eine rubinrote Farbe auf und verfügt über einen Mindestsäuregehalt von 4,5 g/l. Kennzeichnend für diesen Abruzzen-Wein ist ein ätherisches, intensives Aroma mit Noten von Gewürzen und roten Früchten, begleitet von einem trockenen, vollen und ausgeglichenen Geschmack mit Tanninen. Achtung: Der Montepulciano d'Abruzzo Rotwein aus Italien sollte nicht mit dem im selben Land, doch in einer anderen Weinbauregion produzierten Vino Nobile di Montepulciano verwechselt werden!

Preisspanne
€ -
 Farbstoff
 Geschmack
 Region
 Verschluss
 Weinart
Filter öffnen